Archiv

2019

Am 13. und 14. September fand an der Freien Universität Berlin das 2. GJU Alumni-Treffen statt. Die Teilnehmer trafen sich am Campus in Dahlem, um über aktuelle Entwicklungen und die zukünftige Netzwerkzusammenarbeit zu sprechen. Ulrike Marquardt vom GJU-Projektbüro in Magdeburg und Lydia Tetzner von der FU Berlin eröffneten gemeinsam die Veranstaltung. Organisiert wurde die Veranstaltung vom GJU Projektbüro in Magdeburg in Zusammenarbeit mit der FU Berlin.

Im GJU-Projektbüro in Magdeburg ist zum 1. Dezember 2019 folgende Stelle zu besetzen: studentische/wissenschaftliche Hilfskraft. Bewerbungsfrist ist der 6. Oktober 2019.

Vom 3. bis 4. September fand an der Hochschule Magdeburg-Stendal das 1. GJU-Deutschlandtreffen statt. Zu dieser Veranstaltung fanden sich insgesamt 36 Vertreter der International Offices und der Career Services der deutschen Partnerhochschulen, sowie Vertreter der GJU, des GJU-Projektbüros und der Hochschule Magdeburg-Stendal zusammen. Ziel dieses neuen Veranstaltungsformats ist es, den Austausch und die Zusammenarbeit der deutschen Partnerhochschulen mit der Deutsch-Jordanischen Universität (GJU) und dem GJU-Projektbüro in Magdeburg zu fördern. Das Thema dieses ersten Treffens war das für alle GJU-Studierenden verbindliche Deutschlandjahr, welches sich in ein Studien- und ein Praktikumssemester aufteilt.

Prof. Dr. Dorit Schumann von der Hochschule Fulda war drei Jahre lang als Vizepräsidentin für Internationales an der GJU tätig. Ende Juni 2019 wurde sie nun an der GJU verabschiedet; ab Oktober übernimmt sie an der Hochschule Trier das Amt der Präsidentin.  

Kurz nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland blickt Dorit Schumann im Interview mit dem GJU-Projektbüro noch einmal auf Ihre intensive Zeit in Jordanien und die Entwicklung der GJU zurück.

Die Präsidentin der German Jordanian University (GJU), Prof. Manar Fayyad, wurde für den Zeitraum 2020 bis 2023 als Mitglied in das Kuratorium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gewählt. In einer Sitzung am 18. Juni 2019 wurde sie als erstes ausländisches Mitglied von den DAAD-Mitgliedern für dieses Amt ernannt.