Vom 5. bis 11. September reisten Studierende der DHBW Mosbach um Prof. Dr.-Ing. Volker Siegismund an die GJU, um sich im Rahmen der ersten wieder in Präsenz stattfindenden Study Group Mobility mit jordanischen Kollegen auszutauschen. Unter dem Titel „Heating, Ventilation and Air-Conditioning (HVAC) in Jordan and Europe: Present status, trends and challenges from a technical and economic perspective” gab es unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Volker Siegismund (DHBW) und Prof. Dr. Mohammad AbuShams (GJU) einen regen Wissens- und Informationsaustausch an der School of Applied Technical Sciences SATS.

Auch ihre Hochschuljubiläen begehen die Hochschule Magdeburg-Stendal (h2) und die German Jordanian University (GJU) Hand in Hand. Schon seit der Hälfte ihrer 30-jährigen Hochschulzeit ist die h2 als zentrale deutsche Partnerin und Trägerin des zugehörigen Projekts der transnationalen Bildung mit der GJU verbunden. Die GJU wiederum weiß die h2 seit ihrer Gründung als strategische Partnerin an ihrer Seite. Eine enge Partnerschaft, die sich nun in den Jubiläen ausdrückt und in gegenseitigen Grußbotschaften widerspiegelt. Die inspirierenden Botschaften lassen die große Spannbreite der Zusammenarbeit, ihre Vielfalt und die Entwicklungsschritte der letzten Jahre Revue passieren.

h2 gratuliert GJU: h2 gratuliert GJU

GJU gratuliert h2: GJU gratuliert h2

Das GJU-Projektbüro und die GJU haben eine neue Diskussionsreihe ins Leben gerufen – die „German Jordanian Discourse Series – A Transnational Education Activity“. Ziel des neuen Formates ist es, eine Plattform für den wissenschaftlichen Meinungsaustausch zwischen Deutschland und Jordanien zu etablieren, um die Wissenschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern weiter zu stärken. Bereits im August fand die Auftaktveranstaltung im Online-Format statt.

 

Weitere Neuigkeiten finden Sie unter Aktuelles.