Staff Mobility Programm: Fachliche und interkulturelle Kompetenzen über den Austausch stärken

Das Programm der Staff Mobility des GJU-Projekts richtet sich an Beschäftigte und Lehrende der GJU, die für einen Zeitraum von ein bis drei Monaten an eine deutsche Partnerhochschule gehen und dort Einblicke in die fachlichen Arbeitsabläufe erhalten möchten. Die Teilnehmer haben so die Möglichkeit, das anwendungsbezogene Hochschulsystem vor Ort in Deutschland zu erleben, sich einen Eindruck vom jeweiligen Fachbereich in Deutschland zu verschaffen und gemeinsam mit den deutschen Kollegen Fachwissen und Erfahrungen im Arbeitsalltag auszutauschen.

Ein gutes Beispiel für den Erfolg des Staff Mobility-Programms ist Khalil Hanbali, Mitarbeiter des Rechenzentrums der GJU in Amman, der im Herbst 2017 für einen Monat das Zentrum für Kommunikation und Informationsverarbeitung (ZKI) der Hochschule Magdeburg-Stendal besucht hat. Während seiner Zeit am ZKI wurde er hauptsächlich von Gerlind Bruschek und von Stefanie Odau vom ZKI betreut. Sein Know-how in der Netzwerkadministration konnte er zielgerichtet einsetzen, indem er z.B. bei der Einrichtung von WLAN Access Points die deutschen Kollegen erfolgreich unterstützte. Neben dem Kennenlernen der Arbeitsprozesse und Einrichtungen des ZKI hatte Herr Hanbali auch die Möglichkeit, mehr über Land und Leute zu erfahren und so ein besseres Verständnis für das Leben in Deutschland zu bekommen.

Das Interview von Khalil Hanbali zum Staff Mobility-Programm (Train the trainer) finden Sie im Hochschulmagazin treffpunkt campus Nr. 96 auf Seite 11.

Direkt im Anschluss an Khalil Hanbalis Aufenthalt an der Hochschule Magdeburg-Stendal reisten die beiden Mitarbeiterinnen des ZKI im Rahmen der jährlichen Verwaltungsmobilität an die GJU im Amman und lernten das Arbeitsumfeld ihres jordanischen Kollegen kennen. So konnten sie sich ebenfalls einen Überblick über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Arbeitsweisen verschaffen und gleichzeitig das Leben in einer muslimisch geprägten Gesellschaft kennenlernen.

In diesem Jahr haben bereits über 20 Mitarbeiter aus den verschiedenen Fachbereichen und der Verwaltung der GJU an der Staff Mobility teilgenommen, weit über 30 Bewerbungen liegen vor. Das Programm der Staff Mobility ist eine hervorragende Gelegenheit, im gemeinsamen Austausch fachliche und interkulturelle Kompetenzen zu stärken. Mit dem Programm als wichtige Säule im transnationalen Bildungsprojekt TNB wird die enge akademische Partnerschaft zwischen der GJU und den deutschen Partnerhochschulen weiter ausgebaut.

Mehr Information zum Programm finden Sie auf der jordanischen Seite der GJU:

http://www.gju.edu.jo/content/gju-staff-mobility-program-3788

Zurück